Kater loswerden

Nach der Party schnell wieder fit!

Du bist gerade nach der Party Deines Lebens aufgewacht und alles dreht sich? Dein Kopf dröhnt und der Magen knurrt aber an Essen ist nicht zu denken? Und Du musst in 2 Stunden wieder Fit sein für den Ausflug oder die Arbeit?

So oder so ähnlich ist es wahrscheinlich schon jedem ergangen. Mir auch. Nicht nur einmal. Jetzt werden die Besserwisser wieder rufen "Sauf doch nicht so viel!" aber das hilft uns in dieser Situation auch nicht weiter.

Lass dem Alkoholkater am nächsten Morgen keine Chance.
Damit der Kater am Morgen keine Chance hat!

Es gibt aber einige Tricks wie Du Deinen Kater schnell wieder loswerden kannst.

Als Student war ich schon auf der einen oder anderen Party und habe schon viele Hausmittel und Geheimtipps ausprobiert. Am Ende dieser Seite findest Du die Gegenmittel die wirklich helfen!


Schnellnavigation:

Es ist wesentlich besser, gar nicht erst einen Kater zu bekommen, als ihn dann später ertragen zu müssen und ein Mittel dagegen zu suchen. Deshalb zeige ich Dir erst einmal, wie Du der Verstimmung am Morgen vorbeugen kannst.


Mit dieser Seite gebe ich Dir wertvolle Tipps, die Dir helfen, Deinen Alkoholkater wieder loszuwerden.

Damit will ich ausdrücklich nicht erreichen, dass Du das nächste mal mehr trinkst!

Video zum Thema:

Folgendes Video von Welt der Wunder behandelt auch das Thema Alkohol und Tipps gegen Kater:

Welt der Wunder hat dabei zwei Zwillinge durch die Partynacht begleitet und dabei mehrmals den Alkoholpegel gemessen. Herausgekommen sind dabei interessante Messergebnisse.

Laut dem Video gibt es keinen Weg, wie du den Alkohol schenller wieder los wirst. Dagegen gibt es aber einige Tipps, die dir helfen, die nächste Feier gut zu überstehen und deinen Kater erträglich machen.

Was Du vor der Party tun kannst:

Ein Kater ist eine (leichte) Alkoholvergiftung. Dass diese nicht gesund ist, muss ich wohl nicht extra betonen.

Die meisten Symptome entstehen dadurch, dass der Alkohol Deinem Körper wichtige Mineralien und Flüssigkeit entzieht. Er dehydriert. Das Gift tut sein übriges. (Dein Körper wandelt Ethanol in Ethanal um. Leider ist dieser Stoff viel giftiger als das Ethanol.)

Wie der genau entsteht und Dein Körper dabei reagiert bzw. was dabei genau passiert kann Dir Dein Arzt besser erklären als ich. Die unangenehmen "Nebenwirkungen" kennst Du ja schon ;)

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, die beste Maßnahme ist, einem Kater vorzubeugen. So entsteht er erst gar nicht und Du musst ihn nicht ertragen.

Zum Glück gibt es Tipps, die Dir dabei helfen können:

  1. Eine gute Grundlage

    Eine gute Grundlage hilft dir, der Verstimmung vorzubeugen!

    Das wichtigste vor der Party ist eine gute Grundlage. Eine fettige Mahlzeit wirkt wahre Wunder.

    So wird der Alkohol langsamer ins Blut aufgenommen und zersetzt sich langsamer. Dadurch hat Dein Körper länger Zeit, ihn zu "neutralisieren" und abzubauen.

    Mein Favorit ist eine Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch. In weniger als 30 Minuten hast Du damit eine wirklich leckere Grundlage.

    Durch das Hackfleisch ist diese allerdings nicht für Vegetarier geeignet und die Geschmäcker sind auch verschieden. Was ist Dein Lieblingsrezept für eine gute Grundlage vor dem Feiern gehen?

Wenn Du Dich ausreichend auf die Feier vorbereitet hast, steht der Party nichts mehr im Wege. Auf geht's ;)

Was Du auf der Party tun kannst:

Auch auf der Party kannst Du darauf achten, dass die Nachwirkungen am nächsten Morgen nicht zu schlimm ausfallen. Selbst wenn Du ein Glas zu viel erwischt hast.

Einige der Tipps sind weniger praktisch, dennoch möchte ich sie Dir nicht vorenthalten. So wird zum Beispiel empfohlen, nicht zu rauchen, da das Deinen Körper zusätzlich belastet.

Auch regelmäßig an die Frischluft gehen soll helfen. Dagegen spricht aber der Sauerstoffschock (oder "Frischluft-Watschn") nach zu ausgiebigen Alkoholkonsum.

Was dagegen wirklich hilft und praktisch umsetzbar ist sind folgende Punkte:

  1. Nicht auf nüchternen Magen trinken

    Diesen Punkt habe ich schon unter "Was Du vor der Party tun kannst" angesprochen. Dennoch ist er extrem wichtig!

  2. Langsam trinken

    Wenn Du langsam trinkst, hat Dein Magen bzw. Dein Körper mehr Zeit, den Alkohol zu verarbeiten.

    Das wird sich positiv auf deinen Pegel und den nächsten Morgen auswirken.

  3. Keine Trinkspiele

    Ja, Ja. Gruppenzwang und so... dazugehören .. bla bla bla.

    Lass Trinkspiele sein!

    Es ist ja nur ein gut gemeinter Ratschlag. Du musst Dich nicht daran halten.

    Vielleicht änderst Du ja morgen Deine Meinung ;)

    Wenn DU sagst, es ist genug, dann kann, soll und darf Dich niemand dazu zwingen, weiter zu trinken! Auch nicht mit einem Spiel als Vorwand.

  4. Wasser zwischendurch

    Wenn Du nach jedem (oder jeden zweiten) Bier bzw. Cocktail ein Glas Wasser, Cola etc. trinkst, fällt Dein Alkoholkater am nächsten Morgen nicht so schlimm aus.

  5. Verzichte auf Zucker

    Zucker beschleunigt die Alkoholaufnahme enorm! So wirkt der Alkohol wesentlich schneller und stärker. Genau das wollen wir doch mit einer guten Grundlage verhindern.

  6. Hör auf bevor es zu spät ist

    So simpel dieser Satz auch klingt, so effektiv ist er auch.

    Jeder Schluck Alkohol den Du nicht zu Dir nimmst, muss nicht verarbeitet werden und kann auch keine Nachwirkungen verursachen.

    Die besten Freunde zeichnen sich dadurch aus, dass sie Dir sagen wann es zu spät ist und nicht indem sie Dich dazu animieren, noch mehr zu trinken um dich anschließend auszulachen weil Du komplett die Kontrolle verloren hast!

    Hier noch einmal der Tipp trinke langsam! So fällt es Dir später leichter, zu entscheiden, wann genug ist.

Ein weiterer, oft gehörter Tipp lautet: "Nicht durcheinander trinken".

Dabei kommt es gar nicht darauf an, was Du trinkst oder in welcher Reihenfolge! Entscheidend ist nur, wieviel Alkohol Du zu Dir nimmst. (Vorrausgesetzt, die Mischgetränke "vertragen" sich.)

Nicht durcheinander trinken
Entscheidend ist, wieviel Alkohol Du trinkst

Wenn Du dennoch bei einer Sorte bleibst (z.B. nur Bier oder nur Cocktails) behältst du viel eher den Überblick darüber, was und wieviel Du schon getankt hast und vor allem wann genug ist.

Mit den genannten Tipps solltest Du gut durch die Feier kommen.

Direkt danach kannst Du Deinem Körper auch noch etwas gutes tun und ihn unterstützen:

Was Du nach der Party tun kannst:

Wenn Du doch einmal zu viel erwischt hast und am nächsten Morgen mit klarem Kopf bei der Arbeit sein musst, kannst Du auch direkt nach der Party noch einiges tun:

  1. Dein Fenster kippen

    Bevor Du schlafen gehst solltest Du Dein Zimmerfenster kippen. So kommt frischer Sauerstoff in Dein Zimmer. Dieser wird Dir gut tun und hilft Deinem Körper, sich zu erhohlen.

  2. Trinken

    Nachdem Du auf der Party schon genug getrunken hast, soltest Du danach auch noch etwas Trinken. Auf gar keinen Fall mehr Alkohol! Am besten ein Glas Wasser oder Orangensaft.

  3. Keine Tabletten oder Medikamente

    Was Du auf keinen Fall zu Dir nehmen solltest sind irgendwelche (Schmerz-) Tabletten.

    Die Wirkung von Aspirin würde bis zum Morgen wieder nachlassen. (Davon hast Du also nichts - außer einiger unangenehmer Nebenwirkungen).

    Paracetamol dagegen belastet Deine Leber enorm. Diese hat ohnehin schon genug zu tun. Also nicht zusätzlich belasten!

    Wenn Du doch eine Tablette einnehmen willst, wird Alka-Seltzer als gute Alternative zu Aspirin empfohlen.

  4. Vitamine und Mineralien

    Einzige Ausnahme zur oben genannten Regel sind Vitamine oder Brausetabletten die Du im Wasser auflösst.

    Was Dein Körper jetzt braucht sind die Vitamine A, B und C sowie die Mineralien Kalium, Kalzium, Magnesium und Natrium und viel Flüssigkeit.

    Vielleicht hast Du ja einige Vitamintabletten zu Hause. Nimm sie jetzt, denn jetzt sind sie die größte Hilfe für dich.

  5. Mach Dir was zu Essen

    Du solltest nicht nur vor dem Feiern für eine gute Grundlage sorgen sondern auch während der Party und danach etwas essen.

    Wenn ich nach Hause komme mache ich mir meistens noch ein Omelette. Das geht sehr schnell und einfach. Salzstangen gehen natürlich auch immer. (Warum die Grundlage so wichtig ist, sollte Dir inzwischen klar sein ;) )

  6. Ausreichend Schlafen

    Wenn ein wichtiger Termin am nächsten Morgen ansteht ist das leichter gesagt als getan, dennoch solltest Du für ausreichend Schlaf sorgen.

    Nach dem Alkoholgenuss ist der Schlaf sowieso nicht so erholsam. Sorge deshalb für ausreichend Schlaf. Dein Körper wird es Dir danken.

Befolgst Du die oben genannten Punkte wird der Morgen danach auf jeden Fall erträglich.

Am Morgen danach:

Wenn Du gestern doch zu tief ins Glas geschaut hast - und es wirklich geschafft hast - stellt sich jetzt die Frage:

Was hilft gegen den Kater?

Als Hilfsmittel wird oft der Rollmops genannt oder ein Glas Orangensaft empfohlen.

Rollmops zum Frühstück ist Geschmackssache. Mir wird davon nur übel. Dennoch kannst Du ihn versuchen. Dir hilft er vielleicht.

Da O-Saft etwas säuerlich ist, kann dieser einem gereizten Magen zusetzen. Also auch nicht optimal.

Es gibt aber einige Hausmittel die wirklich helfen. Diese stelle ich Dir gleich vor.


Was hilft jetzt wirklich?

Auf folgendes solltest Du verzichten:

  • Die Guten-Morgen-Zigarette

    Rauchen verschlimmert Deine Kopfschmerzen nur unnötig

    Durch das Rauchen verliert Dein Körper wichtige Vitamine und Sauerstoff. Diese braucht er aber gerade jetzt, um mit Gestern (oder Heute) klarzukommen.

    Versuche deshalb wenn möglich, auf das Rauchen zu verzichten. Ich weiß, es ist schwer aber versuche es trotzdem ;)

  • Das berühmte Konterbier

    Das Konterbier wird sehr oft empfohln und noch häufiger eingesetzt. Leider hilft es überhaupt nicht!

    Durch den erneuten Alkoholkonsum werden die Katersymptome nur nach hinten verschoben und verzögert.

    Danach werden Deine Kopfschmerzen noch schlimmer als zuvor!

Dass Du auf "dieses und jenes" verzichten sollst ist nur die halbe Miete.

Und dass Du auf zu viel Alkohl verzichten solltest teilt dir Dein Kopf gerade lautstark mit ;)

Nicht nur durch Verzicht kannst Du den unangenehmen Nachwirkungen entgegenwirken:

Diese 4 Mittel helfen wirklich
gegen Deinen Kater:


Die nachfolgenden Tipps helfen Dir jetzt am besten.

Sie bekämpfen nicht nur die Symptome wie Übelkeit, Kopfschmerzen oder Magenbeschwerden wie es z.B. viele Schmerzmittel tun.

Sie helfen Deinem Körper, sich zu regenerieren. So wirst Du Deinen Kater am schnellsten und effektivsten wieder los! Ohne Nebenwirkungen.

  • Viel Flüssigkeit

    Dein Körper ist dehydriert. Deshalb ist es ganz wichtig, ihm viel Flüssigkeit zu geben. Gleichzeitig kannst Du die wichtigsten Vitamine und Mineralien wieder auffüllen.

    Gemüsebrühe oder Suppe kannst Du ganz einfach anmischen. Gib am besten noch etwas Zitronensaft (sowie Salz und Pfeffer) dazu.

    Heißer Tee unterstützt Deinem Magen dabei, sich zu beruhigen. Pfefferminztee ist hierfür ein gutes Beispiel. Aber auch andere Sorten (wie Kaktusfeige mit Zitrone) kann ich Dir nur empfehlen.

    Vitamintabletten kannst Du in stillem Wasser auflösen. Spritziges Wasser solltest Du gerade meiden. Es reizt Deinen Magen nur unnötig.

  • Etwas Sport

    Wahrscheinlich ist Dir jetzt alles andere lieber als Sport zu treiben. Aber Bewegung hilft Dir wirklich! So kommt Dein Kreislauf wieder in Schwung.

    An der frischen Luft spazieren gehen wirkt wahre Wunder.

    Vielleicht hast Du auch jemand von der Party mitgebracht und euch steht der Sinn nach etwas anderem ;)

    Hauptsache ist, Du bewegst dich.

  • viel Sauerstoff

    Naja. Jetzt hast Du den Kater schon.

    Dann solltest Du mit ihm mal nach draußen gehen.

    Tief durchatmen.

    Die frische Luft und der Sauerstoff tun wirklich gut.

  • Leichte Mahlzeit

    Eine leicht verdauliche Mahlzweit wie ein Toast hilft und dein Magen kann sich beruhigen. Etwas fettiges wie Bacon mit Käse oder Ei ist auch nicht verkehrt. Vorrausgesetzt, Dein Magen verträgt das schon ;)

    Einige Vorschläge:

    • Heiße Suppe Eine heiße Suppe füllt Deinen Wasserhaushalt auf und beruhigt Deinen Magen.
    • Salzstangen Salzstangen liefern Dir Natrium und sind gleichzeitig leicht verdaulich.
    • Ingwer lindert Deine Schmerzen und die Übelkeit.
    • Kaktusfeige ist eine wahre Mineralstoffbombe. Mit Kalium, Kalzium und Magnesium liefert sie das, was Deinem Körper jetzt fehlt. Zusätzlich enthält sie viel Vitamin C.
Aber einen Tipp habe ich noch für Dich!

Mein Tipp für Dich:


Ich habe Dir schon einige Tipps gegeben, wie Du Deinen Kater schnell wieder los wirst.


Ein Mittel möchte ich Dir aber noch unbedingt vorstellen.

Es gibt ein Mittel gegen Deinen Alkoholkater!

Ich habe lange nach einem Mittel gesucht das auch wirklich gegen den Kater hilft.

Das Problem mit den meisten Vorschlägen ist, dass sie die Nachwirkungen nur nur verzögern aber nicht beseitigen.

Es gibt wirklich einen Stick, der hält was er verspricht!


Der Anti Hangover Stick:


Sein Vorgänger, der Anti-Hangover-Stick (wird nicht mehr hergestellt) hat mich schon nach so mancher Feier wieder auf die Beine gebracht. Dafür haben sich seine Macher mächtig ins Zeug gelegt und den One:47 Anti Hangover Stick mit noch besserer Rezeptur entwickelt.

Dieser Stick enthält alle wichtigen Vitamien & Mineralien, die Du brauchst, um deinen Kater schnell wieder los zu werden.

Was kann dieser Stick?

Dieser Anti-Kater-Stick lindert Deine Katersymptome! Er lindert Deine Kopfschmerzen und das ungute Gefühl im Bauch.

  Langfristig!

Hier ist ein kleiner Auszug der Inhaltsstoffe und wie diese Dir helfen:



Wo bekomme ich den One:47 her?

Du findest ihn nur online.

Mit rund 2 Euro je Stick ist dieser Helfer günstiger als Wasser in der Bar! Wenn Du also auf nur einen Cocktail am Abend verzichtest, hast Du den Preis für 2 diese Sticks wieder eingespart.

Dafür hast Du damit Deinen Morgen gesichert


Kann dieser Stick wirklich gegen Deinen Kater helfen?

Wenn Dich die Inhaltsstoffe noch immer nicht überzeugt haben, solltest Du Dir die Kundenrezensionen durchlesen!



Oder du probierst ihn einfach selbst aus ;-)